Sonntag, 29. Januar 2017



Hallo :)

"Wie macht man das eigentlich mit der Motivation? Woher kommt sie? Und wie bleibt sie am Leben?"

Ganz ehrlich? Ich weiß es nicht!
Ich kann nicht Mals sagen, woher ich sie nehme. Sie ist einfach da.

Ja Anfangs war es für mich unglaublich schwierig auf zu stehen und zu Wissen, ich mache jetzt gleich Sport. Lieber bin ich dann vor dem TV sitzen geblieben und habe fern geschaut, am Besten noch mit einer Tüte Chips...
Das war ich und diese Zeit werde ich bestimmt nicht leugnen. Heute noch sitze ich GERNE vor dem Fernseh. Heute sogar mit einer Tüte Gummibärchen. Der Unterschied ist aber, ich nehme heute eine Handvoll und dann lege ich die Tüte beiseite.

Wenn mir langweilig ist, dann mache ich Sport. Die Zeit geht so schnell vorbei. 
Eine Freundin hat es neulich gut auf den Punkt gebracht. Ihr Vorsatz für das Jahr 2017 ist, die 15 Minuten die sie sonst Abends im Bett vor dem Handy sitzt lieber in Sport zu investieren. 

Und das fand ich so eine schöne Idee. Jeder sitzt viel zu lange vor dem Smartphone, Laptop, Tablet oder irgendeine Spielekonsole. Wieso nicht die 15 Minuten in Sport investieren?

Ich glaube, woran viele scheitern ist, dass sie sich zu große Ziele stecken. 
Anfangs habe ich Sport gemacht um Sport zu machen, um abzunehmen. Ich bin alle 2 Tage laufen gegangen, das hat mir Spaß gemacht. Ich bin gerne laufen gegangen, deshalb war es für mich auch nicht viel Überwindung. Ich wusste, danach geht es mir Besser. Ich wusste, danach habe ich mehr Energie für den Alltag. Ich wusste, es tut mir gut!

Für Kraftsport allerdings konnte ich mich nie aufraffen. Das hat mir 0 Spaß gemacht. Ich fand es blöd und langweilig. 

Irgendwann kam dann die Phase, wenn ich mehr Sport mache kann ich mehr Essen... Ich habe also Sport gemacht, damit ich mehr essen kann. 

Dann dachte ich mir, im Winter ist es kalt, da ist laufen gehen echt doof. Ich habe überlegt, worin ich noch Gefallen finden könnte. 
Man muss nicht zwingend Geld ausgeben für so was, man kann sich auf YouTube einige tolle Workouts raussuchen. DAS allerdings, fand ich sooooo doof!
Ich habe ich ein wenig informiert und habe Seiten gefunden, die Ernährungspläne mit Workoutplänen anbieten. Fand ich klasse, bis ich die Preise gesehen habe.

Der Gedanke hat mich aber nicht mehr losgelassen und ich habe mich weiter informiert und weiter im Netz gesucht und Artikel auf Artikel gelesen.

Ich habe mich Tatsächlich auf FitnessRAUM.de angemeldet.

Mein Gedanke war, wenn ich monatlich 10€ dafür bezahle, dann werde ich ja wohl den Arsch hoch bekommen. 

Mein Fazit aus dieser Geschichte? Ich muss den Arsch nicht hoch bekommen. Ich stehe inzwischen gerne auf um meine Sporteinheit zu absolvieren. Ich mag die Trainer dort, ich mag die Atmosphäre und ich liebe den Muskelkater am nächsten Tag! 

Es gibt Tage da habe ich keine Lust Sport zu machen. Ich habe dann Muskelkater und kann mich kaum Bewegen oder einfach gar keine Motivation und dann sage ich mir, ein kleines Workout, 5 Minuten. Danach kann ich mich wieder ins Bett legen.

Sind diese 5 Minuten dann vorbei, bin ich mitten drinnen und hänge meistens - nicht immer  - noch irgendwas Hinten dran, sodass ich dann ca eine halbe Stunde voll bekomme. 

Und wenn ich mich nicht Mals für 5 Minuten motiviert bekomme, dann mache ich eben mal nichts. Das ist auch kein Weltuntergang. Der Körper hat auch nichts gegen eine kleine Pause. 

Wobei ich mit "kleine Pause" ein oder zwei Tage meine, nicht Wochen ;)

Probier es aus! Versuche dich einfach mal am Tag für 5 Minuten zu motivieren, Anfangs auch gerne erst Mal alle 2 Tage. Du wirst sehen, irgendwann brauchst du dich nicht mehr Motivieren, der Drang kommt irgendwann von ganz Alleine ;)

In dem Sinne: Schönes Schwitzen! 


Know us

Our Team

Contact us

Name

E-Mail *

Nachricht *